Herbst 2013: Hurtigruten

Der Herbst ist nach Meinung vieler Experten eine ungewöhnliche Zeit für eine Reise entlang der norwegischen Küste. Tatsächlich kann man zu dieser Zeit mit etwas Pech Herbststürme und regnerisches Wetter erwarten - mit etwas Glück aber auch goldenen Herbst, tolle Stimmungen und sogar schon etwas Nordlicht, denn es wird im Norden schon zeitig dunkel. Wir hatten sehr viel Glück - kein Sturm und sehr viel schönes Wetter.

Wir sind vom 22.09. bis 03.10. an Bord der MS Nordlys die gesamte Strecke der Hurtigrute nord- und südwärts gefahren. Dabei haben wir gemäß Fahrplan über 30 Häfen angelaufen (die meisten davon 2x). Als Besonderheit im Herbst fährt das Schiff auf einen Abstecher in den Hjørundfjord, ein landschaftlich sehr schöner und schmaler Fjord, der heute eher wenig Tourismus abbekommt, weil er auch von Land nicht so einfach zu erreichen ist.

Unsere Kabine war die 610 - die MS Nordlys hat Platz für 469 Dauergäste (mit Kabine) und zusätzlich ca. 150 Tagesgäste (ohne Kabine). Sie ist von 1994 - eine gebürtige Deutsche (Volkswerft Stralsund). Sie ist knapp 122m lang und ca. 19m breit. Sie war unser Zuhause für 12 Tage und wir haben uns an Bord sehr wohl gefühlt ... unsere Waage bestätigt das ;-)

Viel Spaß bei der Lektüre.


MS Nordlys





Woche 1 ... Woche 2